Seit ich mich das letzte Mal zu meinen Bewerbungen geäussert habe, ist schon einige Zeit verstrichen. Fast 2 Monate. In diesen 2 Monaten hat sich natürlich noch einiges getan.

Bewerbungen

Ich wurde zur Deutschen Rentenversicherung eingeladen, am 21.12.2005. Dort waren 5 Bewerber, die in einer Reihe vor 6 Beobachtern saßen. Wir mussten uns vorstellen und natürlich unsere Motivation für den Beruf vermitteln. Es wurden uns auch noch ein paar Fragen gestellt. Das Ganze dauerte 1 1/4 Stunden, dann war alles vorbei. Ich hatte damals einen guten Eindruck von der Rentenversicherung, jedoch muss ich sagen, dass ich mir im Nachhinein vielleicht doch ein paar mehr Informationen gewünscht hätte. Das war aber vielleicht auch mein Fehler, denn man hätte selbstverständlich nachfragen können. Das finde ich nur immer etwas schwierig, denn man wird an einem Bewerbungstag mit Informationen usw. überschüttet und kann sich auch nicht alles genau merken. Nun gut, einen Tag später konnte man telefonisch nachfragen, wie das Ergebnis des Bewerbertages ausgefallen ist. Dieser Tag fiel zufällig mit meinem Geburtstag zusammen und ich bekam ein super Geburtstagsgeschenk, einen Ausbildungsplatz. Ich konnte es erst garnicht begreifen.

Am Nachmittag hatte ich noch ein weiteres Gespräch bei der Firma Herma in Stuttgart Wangen. Doch während des Gespräches stellte sich heraus, dass ich mir meine Ausbildung etwas anders vorgestellt habe, als so wie sie dort ablaufen würde. Kurz gesagt, es passte einfach nicht zusammen, was auch meine gegenüber wohl festgestellt haben müssen, da ich am 23.12 eine Absage bekam. Trotzdem war es eine nette Erfahrung.

Im Januar folgten weitere Einladungen unter anderem von der Stuttgarter Staßenbahnen AG und Busak&Shamban. Da ich ja schon eine Zusage hatte, wählte ich die Unternehmen aus, bei denen ich mich noch persönlich vorstellen wollte. Dies war bei Busak&Shamban in Stuttgart Vaihingen. Dort erzählte ich auch, dass ich schon eine Stelle hätte und somit wurder das Bewerbungsverfahren für mich beschleunigt. Ich wurde sofort am nächsten Tag benachrichtigt, dass man ein weiter Gespräch wünsche. Eine Woche nach dem ersten Gespräch folgte dann das Zweite. Dort bekam ich am Ende gesagt, dass sie interesse an mir hätten. Ich hatte nun die Möglichkeit mich zwischen der Deutschen Rentenversicherung und Busak&Shamban zu entscheiden. Eigentlich optimal! Doch die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Ich habe 3 Tage lang über die Vor- und Nachteile beider Unternehmen den Kopf zerbrochen, konnte zum Teil nachts nicht schlafen, bis ich zum Entschluß gekommen bin, dass Busak&Shamban meine Vorstellungen von einer Ausbildung und von einem späteren Berufsleben mehr entspricht als die Deutsche Rentenversicherung. Nun war ein Gespräch mit der Deutschen Rentenversicherung nötig, denn ich hatte schon eine Vereinbarung unterschrieben. Also musste ich dort irgendwie rauskommen. Ich überlegte und fragte Freunde, ob es überhaupt möglich ist. Manche sagten, dass sie nicht glauben, dass ich da rauskomme, andere sagten, ich solle es einfach versuchen. Und das machte ich auch und es hat geklappt!!!

Meine Ausbildung zum Wirtschaftsinformatiker BA werde ich bei der Firma Busak&Shamban am 1. September 2006 beginnen! Ich freue mich schon darauf und bin froh, dass ich eine Stelle gefunden habe!

  • Share/Bookmark