So, heute war mein erster Arbeitstag nach 2 Wochen Urlaub. Ich habe die ganze Woche Spätschicht und bin vor einer halben Stunde vom Bauknecht in Schorndorf heimgekommen. Heute war es garnicht so anstrengend, das Band lief relativ langsam, da es hin und wieder noch einige Störungen gab. Leider hatten wir es nicht so gut wie die Frühschicht, die eine halbe Stunde früher gehen durfte, aber trotzdem verging die Zeit schnell.
Da 2 Mitarbeiter von unserer Abteilung im Urlaub sind, haben wir heute Verstärkung von einer anderen Ferienjobberin bekommen. Sie studiert Grafikdesign in Schwäbisch Gmünd und ich habe sie gleich einige Dinge gefragt. Ihr voriger Arbeitsplatz war anstrengender, meinte sie. Dazu kann ich nur sagen, dass wir echt Glück haben mit unserem Arbeitsplatz, denn wir müssen uns wirklich nicht verausgaben. Am Ende des Tages melden sich nur meine Füße, manchmal auch noch meine Finger aber eher selten.
Kurze Beschreibung miener Arbeit:
Die Waschmaschine kommt bei mir ziemlich fertig an, es muss nur noch die Endmontage gemacht werden. Bei uns wird die Waschmaschine auf ihren Testlauf vorbereitet. D.h ich muss ein sogenanntes Upper-Pallet einstecken und in die Halter legen, damit die Maschine programmiert werden kann und noch 2 Schläuche für das Warm – und Kaltwasser anschließen. Dann geht die Waschmaschine zum nächsten Takt.

  • Share/Bookmark