Nachdem ich die ersten beiden Wochenenden tagsüber viel unterwegs gewesen bin, nutzte ich das dritte Wochenende, um endlich mal das Nachtleben von Fort Wayne zu erkunden. Der nächste und größte Club hier in Fort Wayne ist auch nicht sehr weit weg. Genauer gesagt nur knappe 5 Minuten zu Fuß. Durch die drei Strahler, die in Himmel leuchten, kann man den Club schon von weitem sehen und so ist er mir auch schon in der Nacht als ich in Fort Wayne angekommen aufgefallen. Unter anderem findet dort auch Konzerte statt, mit nicht unbekannten Namen, wie Snoop Dog, 3 Doors Down oder andere.

Innen besteht der Schuppen aus 5 verschiedenen Floors mit unterschiedlicher Musik bzw. einer Life-Band und einer Karaokeshow. Die Musik die dort gespielt wird ist dahre auch sehr verschieden, wodurch eigentlich für jeden was dabei ist. Was jedoch etwas merkwürdig ist, dass auf einem Dancefloor manchmal House, HipHop oder etwas rockiges aufgelegt wird. Zudem muss man auch sagen, dass die Housemusik hier nicht wirklich das Beste ist, Amerika bleibt das Land des HipHop’s.

Auf der Tanzfläche geht es hier, wie auch in Deutschland gegen 12 bzw. halb 1 richtig los. Jedoch sind es hier dann nur noch 3 bis 2 1/2 Stunden, bis die Türen wieder geschlossen werden müssen und nicht wie in Deutschland noch ein paar Stunden mehr. Danach gehts mit dem Auto ab nach Hause, meistens ungeachtet dessen, wie viel man schon getrunken hat. Die Getränke sind hier auch etwas billiger. Ein Bier kostet knapp 3 Dollar, ein Vodka-O ebenfalls. Also die Preise sind hier im Vergleich zu Deutschland wirklich in Ordnung.

Ich hatte also einen recht lustigen Abend, da ich mich doch über den ein oder anderen auf der Tanzfläche amüsieren konnte und auch mal wieder unter gleichgesinnte kam ;-)

  • Share/Bookmark